MagendarmgrippeMagendarmgrippe

Können Mücken Krankheiten übertragen?

Diese Frage muss man eindeutig mit JA beantworten. Und das nicht nur durch eingewanderte Mücken aus anderen Ländern, sondern auch durch die einheimische Stechmücke.

Forscher des Tropeninstituts in Hamburg haben bereits 2009 nachgewiesen, dass unsere Stechmücken ebenfalls in der Lage sind, Viruskrankheiten zu übertragen.

Krankheiten durch Mückenstiche

Es wurde damals das Sindbisvirus in Süddeutschland entdeckt, was neben Hautausschlägen starke chronische Gelenkschmerzen hervorruft. Ebenfalls wies man im gleichen Jahr das Bataivirus nach, was Beschwerden bereitet, die der Malaria ähneln. 2010 entdeckte man das Usutusvirus, welches eine Gehirnentzündung hervorrufen kann. Alle diese Viren können uns Menschen also sehr krank machen.

Diese Viren stammen aus Afrika oder Asien und wurden durch Zugvögel oder Reisende eingeschleppt. Stechmücken saugen durch den Stich bei einem Wirt das infizierte Blut an und geben es beim nächsten Stich, durch das Injizieren des Speichels, an den nächsten Wirt weiter.




Gefahr durch eingeschleppte Mücken


Eine weitere Gefahr besteht durch eingeschleppte Mücken, wie beispielsweise die asiatische Tigermücke, die bereits massiv in den 80igern vom Menschen in die unterschiedlichsten Länder eingeschleppt wurde. Dies geschah vorwiegend durch den internationalen Reifenhandel, denn diese Mückenart legt ihr Eier zu gerne in draußen lagernden Reifen, wo sie sie regelrecht an die Reifeninnenwand kleben. Trockenheit macht den Eiern überhaupt nichts aus. Sobald sie dann in einem anderen Land angekommen sind und es dort regnet, schlüpfen die Larven recht zügig. Durch die kurze Entwicklungszeit vermehren sie sich auch recht schnell.




Mittlerweile kommt sie bereits in den meisten Ländern Europas vor. Einzig in Italien brach einmal eine Epidemie aus. Die asiatische Tigermücke kann das West-Nil-Virus, das Gelbfieber-Virus, das Dengue-Virus und das Chikungunya-Virus übertragen. Alle diese Viruserkrankungen zeigen sich mit einem heftigen Krankheitsbild und können bei alten, geschwächten Personen sogar zum Tode führen.

Malaria-Mücken auch in Deutschland


Seit einigen Jahren hat sich die Malaria übertragende Anopheles-Mücke auch in Deutschland angesiedelt. Beispielsweise lebt sie rund um die Osterseen in Oberbayern. Es geht derzeit jedoch keine besondere Gefahr von ihr aus, da hier keine Population mit hoher Erregerverbreitung vorliegt.



Wussten Sie schon...?

Auch in Deutschland gibt es Mücken, die Malaria übertragen können. Zumindest theoretisch! Eine ernste Gefahr geht von der Anopheles-Mücke jedoch nicht aus, da die Erreger zum Glück kaum verbreitet sind.


Mückenstiche Symptome

Symptome


Woran erkennt man einen Mückenstich?


Mehr über Symptome



Mückenstichen vorbeugen

Vorbeugen


Wie verhindert man Mückenstiche am besten?


Vorbeugende Maßnahmen


zurück zurück zu: vorherige Seite | Gefahren